Husums Brauhaus

Ja, Husum hat ein Brauhaus, einen Braumeister und Husumer Bier – darauf sind wir stolz! Vom Hellen übers Dunkle mit höherem Stammwürzegehalt bis zum Weizenbier mit seinem fruchtigen und spritzigen Aroma werden jährlich bis zu 16 Biersorten bei uns gebraut.

Auch sonst gibt es über das Jahr verteilt eine Menge im Brauhaus zu erleben: Maibockanstich, Honky Tonk, Hafentage, Silvesterparty und viele Highlights mehr!

Lassen Sie es sich bei uns richtig gut gehen! Genießen Sie angenehme Stunden, leckere Speisen und natürlich das herrliche Husumer Bier.

Eure Brauhaus-Crew

Eine über 400-jährige Husumer Brautradition

Kaum zu glauben, aber wahr: Husum hat eine lange Brautradition, die im 16. Jahrhundert beginnt und bis in die 1980 Jahre florierte. Husum war über einen langen Zeitraum Standort bedeutender Brauereien und Umschlagsort für den Bier- und Malzexport nach Holland, Ostfriesland, Flandern und England.

Seit 1991 hat die Husumer Braukunst wieder einen sichtbaren und besuchbaren Anlaufpunkt: Vor rund 25 Jahren wurde aus dem ehemaligen Bankgebäude unser Husumer Brauhaus – als erste Gasthausbrauerei an der Westküste Schleswig-Holsteins.

Die Brauereiführung

Schauen Sie sich doch mal an, wie unsere köstlichen Bierspezialitäten gebraut werden! Die Brauereiführung findet jeden Dienstag & Freitag um 17:00 Uhr ab einer Gruppe von 5 Personen statt. Bitte melden Sie sich kurz telefonisch bei uns an – wir freuen uns auf Sie!
no-img

So wird unser Bier gebraut

  • 1. Schroten

    Zermahlen des Getreidemalzes zu feinem und groben Schrot.

  • 2. Maischbottich

    Maischen: mischen von Brauwasser und Malzschrot. Umwandlung der Malzstärke in vergärbaren Zucker durch Erhitzen der Maische.

  • 3. Läuterbottich

    Läutern (Trennung der Maische durch Filtration). Gewinnung des Malztrebers. Dieser wird in unserer Küche weiterverarbeitet.

  • 4. Würzepfanne

    Würze kochen und Stammwürze festlegen (Prozentsatz des Zuckerextraktes). Bestimmen des Aromas durch Hopfenzugabe.

  • 5. Whirlpool

    Anschließend werden die in der Würze vorhandenen nicht gelösten Hopfenbestandteile und ausgefallenes Eiweis aus der Würze entfernt.

  • 6. Gärung

    Kühlung und Zugabe von Hefe bei anschließender Vergärung (ca. 7 Tage)

  • 7. Reifung

    Das Jungbier wird anschließend in der Reifung geschlaucht, wie der Brauer sagt. Hier wird nachgegoren. Der noch vorhandene Zucker wird in Alkohol umgesetzt. Die Lagertanks stehen in der Regel unter Druck, sodass das entstehende Kohlenstoffdioxid nicht mehr entweicht, sondern als Kohlensäure im Bier gebunden wird.

  • 8. Ausschank

    Auf ein frisch gebrautes Husumer Bier.

Im Biergarten

Deutschlands nördlichster Strandbiergarten – in Husum! Hier macht der Sommer Spaß. Was kann an einem sommerlichen Abend schon schöner sein, als ein Bier ruhig und gemütlich im Grünen zu genießen? Bei uns sogar ganz maritim mit Sand und Strandkorb. Setzen Sie Ihre Freunde und Familie auf das Fahrrad und auf geht’s in den Brauhaus-Biergarten!
no-img