Wir sind bald wieder für EUCH da!

Wir haben wieder geöffnet! :)

Seit 18.05.2020 sind wir nach einer viel zu langen Zwangspause wieder für euch da. Auf Grund der aktuellen Umstände und Vorschriften bitten wir euch alle vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherungsvorkehrungen zu beachten: ⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
- Bitte reserviert am besten schon rechtzeitog einen Tisch.
- Wir benötigen eure Kontaktdaten.
- Es sind zur Zeit nicht mehr als zwei Haushalte an einem Tisch gestattet bei max. 10 Personen insgesamt.
- Bitte achtet auf die 1,5 m Mindestabstand. ⠀
- Wir haben folgende Tischzeiten 18.00 bis 19.30 Uhr (voher geht natürlich auch) und 20.00 bis 21.30 Uhr.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Nun genug der Vorschriften. Kommt vorbei und verbringt eine tolle Zeit bei uns. 🍻 Unsere aktuelle Speisekarte findet ihr hier.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Wir freuen uns auf EUCH!
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Peter und das Brauhaus Team

 

  • Helles Lager - Ein untergäriges Bier mit einem Alkoholgehalt von 5,0 % ... » mehr lesen
  • Dunkel -  Ein untergäriges Bier mit einem Alkoholgehalt von 4,8 % ... » mehr lesen
  • Weizenbier - Ein obergäriges Bier mit einem Alkoholgehalt von 5,3 % ... » mehr lesen
  • Bock - Das ganz besondere Bier zu besonderen Anlässen ... » mehr lesen
  • Bernstein Märzen - in untergäriges, sehr lebendiges Bier, welches nach ... » mehr lesen
  • Green Lion - Das Szenegetränk aus Husums Brauhaus ... » mehr lesen

Neue Speisekarte online!

Hmmmm lecker... Laden Sie sich jetzt unsere neue Speisekarte herunter. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch bei uns in Husums Brauhaus!

Download (PDF)

Brauhaus Webcam

Sie erreichen unsere Webcam von Dienstag bis Samstag in der Zeit von 17:00 bis 24:00 Uhr.

Webcam ansehen

Der Braumeister empfiehlt:

Husumer Maibock - goldgelb, mild, süffig - 6,9 % Vol

Wussten Sie schon,
dass der Ursprung dieser Biersorte in der Hansestadt Einbeck in Niedersachsen liegt. Das dort im Mittelalter gebraute Bier galt als Luxusware und wurde über weite Strecken, u.a. bis nach Italien, exportiert.

Um die dafür nötige Haltbarkeit zu erreichen, braute man es mit einer ungewöhnlich hohen Stammwürze. Das Resultat war ein schweres, alkoholreiches Bier.

1614 wurde der Braumeister Elias Pichler von Einbeck an das Hofbräuhaus in München abgeworben,um fortan dort sein „Ainpöckisch Bier" zu brauen. In der Münchner Mundart wurde daraus im Laufe der Zeit die Bezeichnung Bockbier.

Als Maibock werden untergärige Starkbiere mit einem Alkoholgehalt von über 6 % Vol. und einer traditionell satten, goldgelben Farbe bezeichnet, die in der Zeit von April bis Juni verkauft werden.

Jobs

Wir haben noch Plätze frei – werde Teil unseres Teams!

Kollegen wanted!

Live Brauen

Jeden 3. Donnerstag im Monat

Hier erfahren Sie mehr